Der Wendehals ist ein Specht der besonderen Art. Als Insektenfresser sucht er seine Nahrung nicht unter der Rinde von Bäumen, stattdessen ist er ein “Ameisenliebhaber”. Deshalb benötigt er in seinem Lebensraum ausreichende Mengen von seiner Leibspeise, um sich wohl zu fühlen.

Wendehals

Jynx torquilla

  • Gewicht: 30-50 g
  • Größe: 16 - 18 cm
  • Flügelspannweite: 25 - 27 cm
  • Lebenserwartung:  8 Jahre

Um einen Wendehals entdecken, braucht es einen aufmerksamen Beobachter, denn der Spechtvogel ist mit seiner marmorierten Färbung perfekt getarnt. An der Unterseite ist er hellbraun, während die Oberseite grau gefärbt ist. Die Färbung der Flügeloberseite ist dunkelbraun. Besonders hervor sticht das ockergelbe Gefieder an seiner Kehle. Männchen und Weibchen sind auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden.

 

Lebensraum

Der Naturpark Haßberge bietet mit seinen strukturreichen offenen Flächen, Waldlichtungen und Obstwiesen optimale Sommer- und Brut-Lebensräume für den Wendehals, der am liebsten Baumhöhlen bewohnt. Den Winter verbringen die Langstreckenzieher in West-/ Zentralafrika. In Bayern wird der Wendehals als “vom Aussterben bedroht” eingestuft.

 

Nahrung

Als Insektenfressen freut sich der Wendehals über ein reiches Angebot an Spinnen und Insekten. Seine Leibspeise sind allerdings Ameisen, die er mit seiner langen, klebrigen Zunge vom Boden sammelt und über die sich auch der Nachwuchs freut. 

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen