Unser Einsatzfahrzeug

 

 

 

Pflege und Erneuerung von Naturparkeinrichtungen 

Jährlich werden die Naturparkeinrichtungen durch uns gepflegt und überprüft. Besonders gilt das für Spielgeräte wie z.B. an der Freizeitanlage Weißfichtensee, die natürlich monatlich von uns auf ihre Sicherheit geprüft wird.

 

 

 

 

 

Schäden und Vandalismus an Naturpark Einrichtungen

 

 

 

Projekte 2017

2017 wurde der von Naturpark entworfene Aussichtsturm  in der Baunachaue mit schönen Tafeln über die vorkommenden Tiere und Pflanzen aufgestattet.

 

 

 

Neue Tafel am Baunachsee

Neue Tafel an der Viehwaage in Aub

Erneuerungen an der Freizeitanlage Weißfichtensee

Die Erneuerungen wurden 2016 ausgeführt

 

 

Wolfstour

 

Die Wolfsgruben und der Kohlenmeiler bei Altershausen sind besondere Kulturgüter, die etwas in Vergessenheit geraden waren. Durch Initiative des Naturparks und des Haßbergvereins Königsberg sowie der Mithilfe der Bayerischen Staatsforsten konnte dieser Schatz wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Man kann sogar mit etwas Glück einen Wolf entdecken.

 

 

 

Neue Wandertafeln

 

 

An verschiedenen Orten wurden die alten Wandertafeln gegen eine neue Tafel ausgetauscht. Gleichzeitig werden im Umfeld der Standorte auch die Wegweiser und die Rastmöglichkeiten verbessert bzw. erneuert. 

Neue Beschilderung im Landschaftsgarten Bettenburg

 

Die Rundwegebeschilderung wurde komplett erneuert und es gibt kleine Hinweistäfelchen zu den Denkmälern. Auch die beiden Tafelgestelle die am Zugang des Parks stehen wurden erneuert. Die noch ausstehende Baumaßnahme sind die beiden Holzbrücken die demnächst 2015 neu gebaut werden

 

 

 

Pflege der Ruine Rotenhan

 

Die Ruine Rotenhan das gleichzeitig auch zu einen der besonderen bayerischen Geotope zählt ist im Besitz des Freiherrn von Rotenhan von Eyrichshof. Der Naturpark Haßberge und die Stadt Ebern hat die Pflege des Innenbereichs der Ruine übernommen. Zweimal im Jahr wird von uns der Aufwuchs von Büschen,  Gras und kleinen Bäumen entfernt um den vielen Besuchern dieser Anlage den Zugang zu gewähren.

 

 

 

Pflege der Ruine Bramberg

 

Die Ruine Bramberg  ist im Besitz der bayerischen Staatforsten. Der Naturpark Haßberge hat die Pflege des Innenbereichs der Ruine übernommen. Mindestens zweimal jährlich wird von uns der Aufwuchs von Büschen,  Gras und kleinen Bäumen entfernt.

 

 

 

Eingangstor mit Infotafeln an der Ruine Wildberg

 

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sulzfeld und des Staatsforstbetriebes Bad Königshofen wurden einige Verbessserungen an der Ruine Wildberg vorgenommen. Die Sicherungmaßnahmen in der Ruine wurden vom Staatsforst getätigt. Der Naturpark fertigte das neue "Info-Tor" und die Informationstafeln. Aufgestellt wurde das Ganze von unseren Mitarbeitern unter der Mithilfe der Gemeinde Sulzfeld.

 

 

 

Filmprojekt von Rüdiger Wolf 2013 - 2014

 

Naturpark Haßberge Imagefilm 2014

Neue Rastmöglichkeiten am Geißsteinweg

 

Östlich von Altenstein bfindet sich der Geißsteinweg und der Geisßsteinfelsen. Hier wurden neue Sitzmöglichkeiten für Spaziergänger und Wanderer geschaffen. Eine Gruppe wurde am Überhang des Geißsteinsfelsen aufgestellt. Die andere steht  in westlicher Richtung des Geißsteinweges am Ausichtspunkt mit Blick ins Baunachtal.

 

 

 

Neuer Aussichtspunkt bei Nassach

 

Oberhalb von Nassach auf dem alten Sportplatz hat man einen schönen Überblick in das Schweinfurter Oberland und ins Grabfeld. Eine Sitzgruppe wurde auch aufgestellt.

 

 

 

Neue Erlebnistouren am Burgen- und Schlösserwanderweg 2011 - 2012

 

Die Erlebnistouren sind Rundwanderwege und erschließen ein Stück des großen Burgen- und Schlösserwanderweges. Die Touren sind gedacht für die Wanderer die nicht die ganze Strecke des 212 km langen Burgenweges erwandern möchten. Die Trassen sind in Zusammenarbeit mit den Haßbergvereinen aus vorhandenen Rundwanderwegen geplant. Die alten Markierungszeichen werden durch einen "Roten Turm" ausgetauscht. Die Erlebnistouren bestehen aus verschiedenen langen Strecken von 20 km - 5 km. Dieses Projekt beihaltet eine neue Markierung, teilweise neue Wandertafeln und neue Wegweiser. 

Mehr unter

 

 

Neue Stufen und Geländer am Hirschbrunnen 2011

 

Der Hirschbrunnen ist ungefähr 2 km vom Parkplatz (Sieben Wege) unterhalb der Schwedenschanze entfernt und ein beliebtes Wanderziel. Die Naturpark Mitarbeiter unter Leitung von Herrn Schmucker haben nun die alten maroden Teile entfernt und den kompletten Ab- und Aufgang zum Hirschbrunnen erneuert.

 

 

Neumarkierung von Wanderwegen 2011

 

In Zukunft wird der Naturpark Haßberge versuchen sämtliche Markierungen an den Wanderwegen mit Farbe zu gestalten. Somit sollte das annageln von Markierungszeichen an Bäumen entfallen. Teilstrecken des Rennweges und des Friedrich Rückertwanderweges wurden von uns schon erneuert.

 

 

 

Neue Sitzgruppen und Klettergeräte am Weißfichtensee 2011

 

Die über 20 Jahre alten Sitzgruppen wurden abgebaut und durch neue Sitzgruppen aus Halbstämmen ersetzt. Die Aufstellung ist so gewählt das hier jeder (klein, groß, dick, dünn, am Wasser, im Schatten etc.) seinen Lieblingsplatz wählen kann. Die Klettergeräte sind in Sichtweite der Sitzgruppen aufgestellt, damit die Eltern ihre spielenden Kinder im Blick haben. 

 

 

 

Neue Themenwege

 


"Der Grenzgänger"

Der Weg beginnt in Trappstadt und er geht an der ehemaligen Grenze entlang dem jetzigen "Grünen Band". Er beinhaltet Tafeln über Kultur, die Grenze, die Ortschaften, über Natur und Geologie, des weiteren werden einige Spielelemente eingebaut, um den Weg erlebnisreicher zu gestalten. Die Ausführung und Einweihung des Themenweges wurde am 3.10.2008 vorgenommen.

mehr

 

 

Der Sagenpfad

 

In Lichtenstein wurde von den Mitarbeitern des Naturparks ein Pfad durch das Felsenlabyrinth eingerichtet. Unter Mithilfe des Heimatvereins Pfarrweisach wurden Geländer, Stufen und Tafeln eingebaut. Ferner wurden auch die Wegweiser und die vorhandenen Sitzgruppen aufgearbeitet  Auch 2 neue Informationstafeln zeigen den Besuchern den Verlauf und die Wanderwege der Umgebung an.

[mehr ...]

 

 

 

Neue Wandertafel an den Radwanderwegen

 

Um die Informationen für den Besucher des Naturpark Haßberge etwas zu bündeln, werden an den Infotafeln für Radfahrer, auch Wandertafeln mit Informationen über Wanderwegen, Einkehrmöglichkeiten und Seheswürdigkeiten montiert. Dieses Projekt wurde 2007 in Hofheim begonnen und wird ständig den Gegebeheiten vor Ort angepasst. Da der Naturpark seine Tafeln aus Holz baut, während die Radfahrtafen aus Metall sind.

 

 

 

Neue Aussichtspunkte

 

Von 2007- 2009 werden die vielen Aussichtspunkte ("Haßbergblicke") im Naturpark mit neuen Panoramatafeln ausgestattet. 
Wie zum Bsp. der Aussichtspunkt "Annabild".

Der Aussichtspunkt "Annabild" befindet sich oberhalb von Sulzfeld im Grabfeld. Auf dem "Keltenerlebnisweg" gelangt von der Ortsmitte in östlicher Richtung direkt hin. Von hier aus hat man einen weiten Blick in das Grabfeld, das Thüringer Land (Gleichberge) und die östlichen Haßberge. 

mehr