Naturtipp des Monats

Naturtipp des Monats August

Der Große Wiesenknopf ist eine auffällige, meist kleine, heimische Blütenpflanze unserer Feuchtwiesen. Mit Ausnahme der Nordeuropas ist er überall in Europa heimisch.

Er wächst bis knapp über 1.000 Meter Höhe. Man sieht ihn meist auf Feuchtwiesen oder Wiesen mit Bachläufen, aber auch in Mooren kommt er vor. Er dient also auch als Zeigerpflanze für Feuchte oder Wechselfeuchte. Der Boden sollte möglichst nährstoff- oder humusreich und lehmig sein. Im Gebirge über 2.000 Meter fehlt er ganz, ebenso in weiten Gebieten des Flachlandes, welche trockene Böden aufweisen. Auf den Wiesen sieht man ihn nie dicht gedrängt stehen, sondern locker über weite Fläche verteilt wachsen. Bei uns findet man die Pflanze an den Hängen im Maintal und in der Mainaue.

 

Wandertipp