News Detail

Ranger-Rückblick: Vielfalt an Themen und Veranstaltungen

Seit 01.01.2020 hat der Naturpark Haßberge e. V. eine Naturpark-Rangerin eingestellt. 24 Naturerlebnis-Angebote mit durchschnittlich 20 TeilnehmerInnen, das BR-Feature „Die Haßberge – eine Landschaft im Wandel der Zeit“, zahlreiche Zeitungsartikel und vieles mehr konnten somit im vergangenen Jahr umgesetzt werden.

 

Seit 01.01.2020 hat der Naturpark Haßberge e. V. eine Naturpark-Rangerin eingestellt. Frau Katja Winter ist Diplom-Umweltwissenschaftlerin, arbeitet seit 2004 in der Natur- und Umweltbildung und bildet seit 2010 im Bereich Didaktik bezüglich Natur- und Kulturführungen aus. In 2020 lag der Schwerpunkt von Frau Winter auf der Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit für den Naturpark - teilweise in enger Zusammenarbeit mit Haßberge Tourismus e. V. sowie weiteren öffentlichen Institutionen, Vereinen und Einzelpersonen.

 

Ihr Aufgabenbereich reichte von Presse- und Medienarbeit zu Naturthemen für Website, Lokalzeitungen und überregionale Presse, Hörfunk und Fernsehen, über Besucherlenkung und Gebietskontrollen hin zu zahlreichen öffentlichen Naturerlebnis-Veranstaltungen wie etwa der Naturpark-Veranstaltung zu „50 Jahre Umweltministerium“ mit dem Hauptthema lebendige Vielfalt der Streuobst-Wiesen. Von den ehemals angesetzten 40 Naturerlebnis-Veranstaltungen konnten trotz der Corona-Pandemie 24 Angebote mit durchschnittlich 20 TeilnehmerInnen durchgeführt werden. Haupt-Zielgruppen sind hierbei junge Familien, Naturschutzinteressierte sowie Natur- und Kultur-Genießer. Die Themen der Naturerlebnis-Führungen sind ebenso vielfältig wie der Naturpark Haßberge selbst. Die Angebote begeistern die Teilnehmer mit hautnahen Naturerlebnissen, einem breiten Wissensschatz zu Natur- und Kulturthemen, spannenden Geschichten zu mystischen Orten - und jeder Menge Humor. Im Ranger-Jahresprogramm auf der Startseite des Naturpark Haßberge kann bereits zum jetzigen Zeitpunkt ein Teil der für 2021 geplanten öffentlichen Naturerlebnis-Angebote eingesehen werden.

 

Zum Ranger-Jahresprogramm.

 

 

In enger Zusammenarbeit mit lokaler Presse und überregionalen Fernseh-Teams entstanden in 2020 zahlreiche Zeitungs- und Fernsehbeiträge über den Naturpark Haßberge. Als prominentester ist hier das hochwertige BR-Feature „Die Haßberge – eine Landschaft im Wandel der Zeit“ zu nennen, das hier angesehen werden kann.

 

Film jetzt anschauen.

 

Projektbezogen zeitweise intensive Unterstützung erhielt die Mittelschule Zeil durch Frau Winter bei der Konzeption des "Grünen Klassenzimmers" und dem Waldlehrpfad im Wald bei Zeil. Neben sechs Schulklassen-Naturbildungsangeboten leistete sie hier stete Zuarbeit und Beratung bzgl. Naturschutz und Besucherlenkung.

 

Kollegiale Zusammenarbeit und Networking über die Region hinaus besteht ebenfalls durch die Rangerstelle: Sowohl auf einem jährlichen Arbeitstreffen als auch durch die Fortbildung zur Geprüften Natur- und Landschaftspflegerin findet ein für die Region bereichernder Austausch zwischen den bayerischen Naturpark-Rangern statt.