erstellt am 22.03.2023

Start in die Natur-Erlebnis-Saison 2023

Autor:Naturpark-Rangerin Katja Winter

Am Sonntag, 14.05., eröffnet die Rangerin Katja Winter die diesjährige Saison für die beliebten Natur-Kultur-Erlebnisführungen.

Klotzen statt kleckern: auch in 2022 hat der Naturpark Haßberge in den Bereichen Besucherlenkung, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, Landschaftspflege und Naturschutz einen intensiven und wertvollen Beitrag für die Region geleistet. Im Bereich Monitoring und Forschung wurde mit Steinkauz- und Fledermaus-Monitoring begonnen. Dem intensiven Einsatz seiner Mitarbeiter*innen, Kooperationspartner*innen und ehrenamtlich Tätigen verdankt der Naturpark Haßberge die in 2022 erfolgte Zertifizierung als Qualitäts-Naturpark. 

Fundierter Arbeitseinsatz rund um’s Streuobst, Aufwerten und neu Stellen von Besucherlenkungseinrichtungen wie Infotafeln und Natur-Erlebnispfaden, Anlegen zahlreicher Feuchtbiotope zum Wasserrückhalt im Wald und eine bemerkenswerte Anzahl von öffentlichen Bildungsveranstaltungen waren in 2022 herausragende Arbeitsschwerpunkte des Teams Naturpark Haßberge. 

Während insgesamt 51 Bildungsveranstaltungen wurden in 2022 beachtliche 1.288 Personen erreicht. Bei den öffentlichen, kostenfreien Natur-Erlebnisführungen der Naturpark-Rangerin entspricht das einem Durchschnitt von 37 Personen pro Führung – eine ungewöhnlich hohe Besucherzahl. Die diesjährige Natur-Erlebnis-Führungssaison für eben diese beliebten Natur-Kultur-Erlebnisführungen eröffnet die Rangerin am Sonntag, 14.05. mit dem Thema “Blütenmeer am Muttertag”. Die auf der Website des Naturparks beworbenen Bildungsveranstaltungen sind auch diesjährig kostenfrei für die Öffentlichkeit zu besuchen. Während der unterhaltsamen Veranstaltungen für Jung und Alt erkunden die Gruppen die faszinierende Vielfalt im Naturpark Haßberge und entdecken dabei besondere Orte zwischen Bamberg, Haßfurt, Bad Königshofen und der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Themen sind beispielsweise die Blütenvielfalt im Frühling, ein Besuch beim Schäfer und die Erkundung von Höhlen, die Artenvielfalt der Streuobstweisen und die sagenumwobenen Sandsteinfelsen sowie die Sommernachtsentdeckungen vom einheimischen Fledermäusen. Zu beachten ist die vorherige Anmeldung zu den Veranstaltungen unter katja.winter@naturpark-hassberge.de, um sich einen Platz zu sichern.

Wer auch außerhalb von geführten Bildungsveranstaltungen mehr über seine Heimat erfahren oder Bekannten den besonderen Charme und wertvollen Beitrag zur (Bio-)Diversität der vielfältigen fränkischen Kulturlandschaft näherbringen möchte, ist jederzeit eingeladen, auf der Website des Naturpark Haßberge unter www.naturpark-hassberge.de sowie via Instagram mehr zu entdecken. Artenreiche Kulturlandschaft, romantische Burgen, Schlösser und Ruinen, faszinierend bunt gefärbte Weiden im Frühling oder Weinberge im Herbst: auf der Website des Naturparks kann man außerdem eintauchen in verschiedene Kurzfilme, die das mehr als 800 Quadratkilometer umfassende Großschutzgebiet zu verschiedenen Jahreszeiten zeigen – zum Beispiel auch aus der Luft.

Naturpark-Rangerin Katja Winter

Contact person

Robert-Koch-Str. 2, 97461 Hofheim i. UFr., Deutschland

09523 8833996

0172 4703355

katja.winter@naturpark-hassberge.de

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen