News Article

veröffentlicht am 13.09.2022

900 Jahre Ruine Wildberg - Natur-Erlebnisführung auf den historischen Pfaden

Am 10. und 11. September wurde in Sulzfeld gefeiert. Es wurde einiges geboten, neben Musik, Speis und Trank, bildete insbesondere der Mittelaltermarkt ein Highlight. Der Anlass des Ganzen, die heutige Ruine Wildberg wurde vor 900 Jahren erstmals namentlich erwähnt. Am Sonntag lud der Naturpark Haßberge deshalb zu einer Natur-Erlebnisführung, mit der Rangerin Katja Winter, hinauf zur Ruine ein. 

Bereits im Vorfeld wurde die Ruine Wildberg durch die Bayrischen Staatsforsten, die Gemeinde Sulzfeld und den Naturpark Haßberge sicher zugänglich gemacht und mit Info-Tafeln ausgestattet. 
Am Sonntag den 11. September, pünktlich um 15 Uhr verließ die Wandergruppe mit über 20 Personen den Treffpunkt am Parkplatz. Mit dabei waren, neben der Rangerin Katja Winter und den vielen Naturinteressierten, auch der Forstamtsleiter des Forstbetriebs Bad Königshofen, Heiko Stölzner, und der Geschäftsführer des Naturpark Haßberge, Lukas Bandorf. Gemeinsam ging es hinauf zur Ruine Wildberg, wobei die Rangerin an verschiedenen Stationen für informative Pausen sorgte. Klein und groß lernten so die unterschiedlichen Baumarten und Waldbewohner spielerisch kennen, erfuhren mehr zu den Entwicklungen im Wald zur Zeit des Klimawandels und lauschten gespannt den Klängen der Natur. Dabei bereicherte Heiko Stölzner die Führung mit Wissen aus seinem beruflichen Alltag. 
Oben an der Ruine angekommen, galt es dann eigenständig auf den historischen Pfaden zu wandeln und die belohnende Aussicht zu genießen. Das Highlight der Tour waren die beiden Erdkröten, die die Teilnehmer in der Ruine erwarteten und erneut deutlich machten, wie wichtig der Schutz solcher besonderen Lebensräume ist. 
Der Rückweg nach Sulzfeld ermöglichte es dann allen nochmal sich über das neue Wissen genauer auszutauschen und die Rangerin, gab zusätzlich nützliche Ratschläge, damit Naturschutz auch zu Hause funktioniert. Zurück am Ausgangspunkt der Wanderung konnte die gemeinsame Reise in netten Gesprächen ausklingen. 

Kontakt

Naturpark-Rangerin Katja Winter

Contact person

97461 Hofheim i. UFr., Robert-Koch-Str. 2

09523 8833996

0172 4703355

katja.winter@naturpark-hassberge.de

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

Ein Projekt der Heinrich-Thein-Schule: Obsternte, Baumschnitt, Baumpflanzung und eine Wanderung im Abt-Degen-Weintal führte die Schüler*innen ganz praktisch an die Thematik Streuobst - Äpfel mal nicht aus dem Supermarkt heran.