News Article

erstellt am 30.09.2021 (zuletzt geändert: 19.10.2021)

Faszinierende Natur vor der Haustür entdecken

Autor:Walter Herold

Autor:Naturpark-Rangerin Katja Winter

Naturerlebnisführung entlang geschichtsträchtiger Orte um Ermershausen

Zu einer abwechslungsreichen Naturerlebnisführung mit der Rangerin Katja Winter hatte der Naturpark Haßberge am vergangenen Sonntag Nachmittag (19.09.) nach Ermershausen eingeladen. Walter Herold, ein ortsansässiger ehemaliger Grenzpolizist, übernahm bei der Erlebniswanderung den kulturellen Führungsteil auf der ausgewählten Teilstrecke des Huttenweges von Ermershausen nach Birkenfeld.

Die Tour startete am Rathausplatz – dort fand die Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Günter Pfeiffer und die Naturpark-Rangerin Katja Winter statt. Nach einem kurzen Abstecher zur Kelleranlage und zum Sühnekreuz an der Kohlplatte führte die Route zielstrebig aus dem Ort hinaus zur ersten Station, der Wolfsgrube. Hier erfuhren die Teilnehmer*innen Wissenswertes über Wölfe allgemein, über ihr soziales Verhalten und über umherstreifende Einzeltiere, die auch in unserer Gegend immer wieder einmal vorkommen können. 

Auf den Ranger-Naturerlebnisführungen im Naturpark Haßberge stehen vor allem die Natur und teilweise auch die örtliche Kultur im Fokus. Kinder bekommen während dieser Naturerlebnisführungen jeweils eine Becherlupe an die Hand, mit Hilfe derer sie Käfer und andere Insekten einfangen dürfen, zu denen es dann jeweils spannende oder amüsante Details zu erfahren gibt. Auch die Pflanzen entlang des Weges geben durch den Einsatz von Katja Winter immer wieder die ein oder andere Geschichte preis. 

Am jüdischen Friedhof von Ermershausen angekommen, berichtete Walter Herold über die ehemalige jüdische Gemeinde und über Besonderheiten der Anlage und einzelner Grabsteine. Aber auch die Natur hatte auf den Freiflächen des Areals einiges zu bieten. So wurden hier unter anderem Färber-Ginster, Kleines Habichtskraut und Arznei-Thymian gefunden – allesamt zeigen sie naturschutzfachlich hochwertige Magerrasen-Standorte an. Der Blütenreichtum solcher Magerrasen beherbergt eine enorme, bunte biologische Vielfalt. 

Nach Verlassen des Friedhofes wanderte die Gruppe weiter in Richtung Birkenfeld. Unterwegs gab es an einer Stelle Heidekraut und Torfmoose zu bestaunen, ehe die Teilnehmer*innen kurz vor Birkenfeld das Gesundheitsbrünnlein und kurze Zeit später Birkenfeld mit dem Schloss der Grafen zu Ortenburg erreichten. Hier konnte Walter Herold viel Wissenswertes über die wechselvolle Geschichte seiner Heimat und die Schlossanlage berichten. Durch das imposante Löwentor gelangte die Gruppe schließlich auf den Radweg und auf diesem zurück nach Ermershausen - wo eine abwechslungsreiche Wanderung zu Ende ging. 

Wer Interesse an vielseitigen Naturerlebnisführungen und kulturellen Touren im Naturpark Haßberge hat, der kann sich gern auf der Internetseite des Naturpark Haßberge unter dem Stichwort „Erleben und Freizeit“ und dem Reiter „Veranstaltungen“ informieren. Beispielsweise bietet Frau Winter diesjährig noch am 10.10. eine Weinbergswanderung bei Zeil am Main, am 23.10. eine familienfreundliche Tour durch das sagenumwobene Felsenlabyrinth bei Lichtenstein und am 24.10. eine bisher nahezu unbekannte, aber bzgl. Natur und Kultur gleichermaßen spannende Tour bei Untermerzbach an. Die öffentlichen Naturerlebnisführungen der Rangerin sind grundsätzlich kostenfrei und ebenso informativ wie humorvoll-unterhaltsam. Ziel ist es, die faszinierende Natur und Kultur vor Ort zu entdecken und den äußerst vielfältigen Naturpark Haßberge zu erkunden.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

News Article

veröffentlicht am 30.06.2021 (zuletzt geändert: 01.07.2021)

Online-Befragung: Schutz von Natur und Landschaft

News Article

97486 Königsberg in Bayern, Schlossberg 14

erstellt am 21.04.2021

Kita-Kirschen auf dem Schlossberg in Königsberg

News Article

97486 Königsberg in Bayern, Schlossberg 14

erstellt am 14.05.2021

Vandalismus am Schlossberg in Königsberg

News Article | Report

96126 Maroldsweisach, Dippach

erstellt am 09.07.2021

Wolfsgrube Dippach

Report

erstellt am 20.01.2021 (zuletzt geändert: 17.09.2021)

Naturparkwerkstatt

Report

erstellt am 14.01.2021

Projekte 2020

Parking spot

97633 Sulzfeld, Dorfplatz

(Kopie) (Kopie)

Parking spot

97631 Bad Königshofen i. Grabfeld, NES49 Bundorfer Forst

(Kopie) (Kopie)

Parking spot

97475 Zeil am Main, Schmachtenberg

(Kopie) (Kopie) (Kopie)