Der Wiesen-Salbei ist vor allem bei Tagfaltern sehr beliebt, da diese mit ihren langen Rüsseln an den Nektar in der Blüte gelangen können. Auch wir Menschen können ihn nutzen, bereits beim Zerreiben der Blätter fällt der aromatische Geruch auf. Der Wiesen-Salbei lässt sich perfekt zum würzen von Gerichten verwenden, dabei schmeckt er etwas weniger intensiv als sein Verwandter, der Garten-Salbei.

Wiesen-Salbei

Salvia pratensis

  • Schutzstatus: nicht geschützt
  • Größe: bis zu 60 cm
  • Wuchsform: krautig
  • Blütezeit: Mai - August
  • Blütenfarbe: blau bis dunkel-violett
  • Licht: sonnig
  • Feuchtigkeitsbedarf: niedrig
  • Boden: kalkhaltig, nährstoffreich

Der Wiesen-Salbei ist mehrjährig und besitzt einen vierkantigen, aufrechten Stängel an dessen Basis sich die Blätter befinden. Man findet ihn auf offenen Wiesen oder gelegentlich an Waldrändern.

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen