Der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling ist auf ganzer Linie ein Spezialist. Nicht nur benötigt er den Großen Wiesenknopf als Futterpflanze, Balz- und Eiablageplatz, er ist auch auf die Rotgelben Knotenameise (Myrmica rubra) angewiesen. Diese sammeln die Raupen des Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläulings auf und trägt sie in ihr Nest, wo die Raupe aufgezogen wird. Grund hierfür sind die Honigdrüsen, Honigduftdrüsen und Düfte, die die Ameisenbrut immitieren. Leider bringen genau diese speziellen Anforderungen den Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling  bei Veränderungen in Gefahr.

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Phengaris nausithous

  • Schutzstatus: besonders geschützt
  • Spannweite: 35 - 40 mm
  • Lebenserwartung: bis zu 10 Tagen als Adulte

Anders als es der Name vermuten lässt, ist der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling nicht zwangsläufig an seiner blauen Färbung zu erkennen. Bei den Bläulingen besitzen meist nur die Männchen die charakteristische blaue Flügeloberseite. Bei den Weibchen ist diese eher dunkelbraun. So lassen sich auch bei dem Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling die Geschlechter voneinander unterscheiden. Die Flügelunterseite sieht man besonders gut wenn die Tagfalter sitzen und dabei die Flügel zusammengeklappt haben. Dann sieht man beim Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling auch die zimtbraune Färbung und die typische Reihe schwarzer Augenpunkte mit weißer Umrandung. Ein weiteres Erkennungsmerkmal der Bläulinge im Allgemeinen sind übrigens die geringelten Fühler.

 

Lebensraum

Der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling bewohnt während seines ganzen Lebens feuchte oder wechselfeuchte Wiesen, Ränder von Gräben, Gewässern und Niedermooren. Zusätzlich muss die Fläche sowohl den Großen Wiesenknopf, als auch die Rotgelbe Knotenameise beherbergen. Zur Erhaltung dieser beiden Wirte müssen Wiesen immer bis zu dreimal gemäht werden. Der Naturpark Haßberge bietet dem Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling, mit den vielen Streuobstwiesen und zahlreichen kleinen Flussläufen, somit die wichtigen Grundvoraussetzungen, die er zum Leben braucht.

 

Nahrung

Ihr ganzes Leben lang steht eine besondere Pflanze für den Dunklen Wiesenknopf-Ameisen-Bläuling im Mittelpunkt; der Große Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis). An dessen roten Blüten sowohl die Adulten als auch die Larven Futter finden. Die Falter selbst trinken den Nektar der Blüten während die Larven im Inneren der Einzelblüten fressen.

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Essen in der Nähe

Fränkisch durch und durch

ca. 7,4 km entfernt

(Kopie)

geschlossen

97496 Burgpreppach, Ibind 6

Fränkisch durch und durch

German

Restaurant

Weitere Tipps in der Nähe

Spaß für die ganze Familie! 

Empfehlung

Erlebnistour - Wasser, Wald und Märchenpark

Bad Königshofen im Grabfeld

Spaß für die ganze Familie! 

2:20 h 160 hm 160 hm 8,6 km moderate

Hiking trail

Gemeinde

ca. 0,2 km entfernt

Pfarrweisach

96176 Pfarrweisach, Bahnhofstraße 11

Gemeinde

1.571 Einwohner

City

Mittelalter hautnah erleben

ca. 2,8 km entfernt

Burgeninformationszentrum Altenstein

geschlossen

96126 Maroldsweisach, Wilhelm-von-Stein-Straße 10

Mittelalter hautnah erleben

Museum

Blick von der Ruine in den Naturpark Haßberge

ca. 2,8 km entfernt

(Kopie)

Öffnungszeiten

96126 Maroldsweisach, Wilhelm von Stein Straße

Blick von der Ruine in den Naturpark Haßberge

Viewpoint

Ganerbenburg

ca. 2,8 km entfernt

Burgruine Altenstein

Öffnungszeiten

96126 Maroldsweisach, Wilhelm von Stein Straße

Ganerbenburg

Barockschloss

ca. 2,9 km entfernt

Schloss Pfaffendorf

96126 Maroldsweisach-Pfaffendorf, Am Schloß

Barockschloss

Renaissancebau

ca. 2,9 km entfernt

Schloss Fischbach

96106 Ebern, Alte Bundesstraße 30

Renaissancebau

Das könnte Dir auch gefallen