Burgruine Bramberg

Bramberg-Hohnhausen, 96103 Ebern, Deutschland

Besonders geeignet für:

Gipfelburg

Tipps & Wissenswertes:

 

Geschichte
Die Burg Bramberg ist eine Burgruine einer würzburgischen Amtsburg in den Haßbergen auf dem Gipfel des 494,3 Meter hohen Bramberges. Sie wurde wahrscheinlich im 11. Jahrhundert zum Schutz der über den Haßbergkamm verlaufenden Hochstraße, dem Rennweg, errichtet. Die Bramberger Ritter hielten sich allerdings nicht an diese Aufgabe, sondern betätigten sich als Wegelagerer und Räuber.

Nach einer anderen Lesart waren die Edelfreien von Bramberg dem Würzburger Bischof ein Dorn im Auge, weil sie zu keinerlei Abgaben an den Oberhirten verpflichtet waren. Deshalb schilderte er dem Kaiser Friedrich Barbarossa das angebliche Bramberger Raubrittertum so, als hätte es sich wirklich ereignet. Der Kaiser jedenfalls glaubte dem Bischof und erließ ein Dekret: "Da von der Burg Bramberg aus Fried und Ruh des ganzen Gebiets gestört wurde und Gelegenheiten jeglicher Bosheiten gegen die Kirche zu Würzburg sich ergaben, so haben wir (…) bestimmt, dass diese Burg zu schleifen sei und der Berg der Kirche zu Würzburg zu Recht und Eigen übergeben werde."

Aufgrund dieses kaiserlichen Befehls wurde die Burg 1168 zerstört. Die Herren von Bramberg, die als bambergische Dienstmannen auf dem Berg saßen, sollen danach eine neue Veste auf dem Haubeberg bei Ebern errichtet haben (Burg Raueneck). Der Würzburger Fürstbischof ließ mit Erlaubnis des Kaisers ab 1250 eine neue Wehranlage auf dem Burgberg errichten und machte diese zum Mittelpunkt des gleichnamigen Amts, diesmal allerdings als Würzburger Amtssitz. 1525 wurde die Bramburg während des Deutschen Bauernkriegs von den Aufständischen beschädigt und nach der Aufgabe im Jahr 1560 dem Verfall überlassen. 

In zwei Steinbrüchen wurde im 20. Jhd. der Basalt des Vulkanschlots abgebaut. Beinahe wäre dem Abbau die gesamte Burganlage zum Opfer gefallen. 1955 wurden die Steinbrüche allerdings stillgelegt.

Der ehemalige Adels- und Amtssitz wurde 1974/79 saniert und ist frei zugänglich. Seit Dezember 2021 verfügt die Burg über eine Aussichtsplattform. Im Torturm wurde hierzu eine 11 Meter hohe Treppenspindel eingesetzt.

 

Lage 
Die Ruine Bramberg befindet sich auf dem Gipfel eines erloschenen Vulkankegels rund zwei Kilometer nordwestlich des Dorfes Bramberg, einem Ortsteil der Fachwerkstadt Ebern.

Jederzeit zugänglich

Preise

Eintritt frei

Zweckverband Deutscher Burgenwinkel

Contact person

Dr. Alexander Blöchl

Hauptstraße 24, 96126 Maroldsweisach, Deutschland

+49 9532 922228

+49 9535 1889892

burgenwinkel@maroldsweisach.de

https://www.deutscher-burgenwinkel.de/

Die Anfahrt ist mit dem PKW möglich - Unterhalb der Burgruine befindet sich ein Parkplatz mit Wandertafel, der auf der Staatsstraße zwischen Bramberg und Hohnhausen ausgeschildet ist. Von diesem braucht man noch ungefähr 15 Minuten zur Burg.

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Spornburg }

Burgruine Rottenstein

Forsthausstraße 9, 97491 Aidhausen, Deutschland

Spornburg

Spornburg }

Burgruine Schmachtenberg

97475 Zeil am Main, Deutschland

Spornburg

Spornburg }

Burgruine Stufenberg

Ruine Stufenberg, 96148 Baunach, Deutschland

Spornburg

Spornburg }

Burgruine Wildberg

Burgruine Wildberg, 97633 Sulzfeld, Deutschland

Spornburg

Spornburg }

Burg Königsberg i. Bay.

Schlossberg 14, 97486 Königsberg i. Bay., Deutschland

Spornburg

Hochmittelalterliche Höhenburg }

(Kopie)

Burgstall Gutenfels, 96190 Untermerzbach, Deutschland

Hochmittelalterliche Höhenburg

Höhen- und Ganerbenburg }

Burg und Burgruine Lichtenstein

Lichtenstein 14, 96176 Pfarrweisach, Deutschland

Höhen- und Ganerbenburg

Ganerbenburg }

Burgruine Raueneck

Burgruine Raueneck, 96106 Ebern, Deutschland

Ganerbenburg

Felsenburg }

Burgruine Rotenhan

Ruine Rotenhan, 96106 Ebern, Deutschland

Felsenburg

Jagdschloss }

Schloss Baunach

Überkumstraße 32, 96148 Baunach, Deutschland

Jagdschloss

Wasserschloss }

Schloss Bundorf

Schloss Bundorf, 97494 Bundorf, Deutschland

Wasserschloss

Ganerbenburg }

Burgruine Altenstein

Wilhelm von Stein Straße, 96126 Maroldsweisach, Deutschland

Ganerbenburg

Barockschloss }

Schloss Burgpreppach

Hauptstraße 18 1/2, 97496 Burgpreppach, Deutschland

Barockschloss

Renaissancebau }

Schloss Fischbach

Alte Bundesstraße 30, 96106 Ebern, Deutschland

Renaissancebau

Renaissancebau }

Schloss Leuzendorf

Leuzendorf 31, 97496 Burgpreppach, Deutschland

Renaissancebau

Rokoko-Schloss }

Schloss Birkenfeld

Hofheimer Straße 1, 96126 Maroldsweisach, Deutschland

Rokoko-Schloss

Rokoko-Mansarddachbau }

Schloss Maroldsweisach

Schlossplatz 5, 96126 Maroldsweisach, Deutschland

Rokoko-Mansarddachbau

Barockschloss }

Schloss Pfaffendorf

Am Schloß, 96126 Maroldsweisach-Pfaffendorf, Deutschland

Barockschloss

Seminarzentrum }

Schloss Wasmuthhausen

Schloßberg 18, 96126 Maroldsweisach, Deutschland

Seminarzentrum

Barockschloss }

Schloss Gereuth

Schloss Gereuth 1, 96190 Untermerzbach, Deutschland

Barockschloss

Mittelalter hautnah erleben }

Burgeninformationszentrum Altenstein

Wilhelm-von-Stein-Straße 10, 96126 Maroldsweisach, Deutschland

Mittelalter hautnah erleben

Museum

Rokokoschloss }

Schloss Rentweinsdorf

Planplatz 1, 96184 Rentweinsdorf, Deutschland

Rokokoschloss

Ehemalige Wasserburg }

Burgruine Dippach

Ruine Dippach, 96126 Maroldsweisach, Deutschland

Ehemalige Wasserburg

Renaissanceschloss unweit der Stadt Hofheim i.UFr. }
Ehemaliges Wasserschloss }

Schloss Eyrichshof

Schlosshof 7, 96106 Ebern, Deutschland

Ehemaliges Wasserschloss

Wandern auf historischen Spuren in die Geschichte und die Gegenwart }
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen